Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

ThermoFit Pro_deutsch_ohne Preise

Erfolgreiche ThermoFit Pro Anwendung bei GM GM senkt Zeitaufwand für Konstruktion und Fertigung von Messkopf-Werkzeugen um 40 %. Im GM Casting Engine and Transmission Center in Pontiac, Michigan, werden bereits seit mehreren Jahren erfolgreich Teile mit Koordinatenmessgeräten von ZEISS geprüft. Jetzt wurde nach Wegen gesucht, Konstruktion und Fertigung der kundenspezifischen Tastersysteme, die auf den KMG verwendet werden sollen, zu beschleunigen und zu globalisieren. Das neue Projekt wird alle Fertigungsstandorte des Unternehmens in Nordame- rika umfassen. Mit Einsatz des Stylus System Creator und der neuen ThermoFit Pro-Komponenten von ZEISS setzt GM auf fortgeschrittenes Tastystemenginee- ring, für das flexible Tastersysteme und Tastersimulationen genutzt werden. Seit langer Zeit ist die Offline-Programmierung von Qualitätsprüfungen eine bewährte Methode, um den Anlauf von Produktionsprozessen zu begleiten. Damit waren die KMG frei für bestehende Messungen und der Programmier- vorgang auf einer dedizierten Offline-Station wurde beschleunigt. Aber Kon- zeption und Fertigung von kundenspezifischen Tastersystemen für den Betrieb auf einem KMG waren immer noch zeitintensiv. Für viele neue Komponeten war eine CAD-Modellierung erforderlich. Zur Entwicklung der indiviuellen Sonderwinkel war ein CAD-Ingenieur notwendig und Last-Minute-Änderungen gestalteten sich sehr zeitaufwändig. Die Dokumentation war ebenfalls schwie- rig, und oft mussten lange Lieferzeiten in Kauf genommen werden. Das Team für KMG und Lehrenbau des GM Casting Engine and Transmission Center besteht aus etwa zehn KMG-Programmierern und -Ingenieuren, die für den Support aller Prüflabore in Nordamerika für die Vierzylinder-V8-Motoren der neuen Generation verantwortlich sind. Knapp 150 KMG von ZEISS, haupt- sächlich ACCURAs und PRISMOs, werden an verschiedenen Fertigungsstandor- ten in den USA, Kanada und Mexiko speziell für dieses Projekt eingesetzt. Dieses Team konzipiert die Werkzeuge für KMG-Messköpfe und schreibt Prüfprogram- me für dieses neue Projekt, Ziel war es mehr Kontrolle über die Reproduzierbar- keit von Komponenten an allen Standorten, kürzere Fertigungs- und Konstrukti- onszeiten für die Werkzeugherstellung zu erhalten, sowie einfache und schnelle Änderungen am Tooling bei Produktmodifikationen zu gewährleisten. Die Carl Zeiss 3D Automation GmbH, die zur Industriellen Messtechnik von der ZEISS AG gehört, hat das GM Casting Engine and Transmission Center zum ers- ten Mal 2009 besucht und neue Tasterverlängerungen mit Drehgelenksystemen ein-geführt. GM gefielen die thermische Stabilität und das Kohlenstoffrohrde- sign; man suchte jedoch nach fest montierten Verlängerungen für eine bessere Kontrolle in Prüflaboren an anderen Standorten. Außerdem sollten die Teile austauschbar sein, falls das Tastersystem geändert werden muss. Für dieses wegweisende Projekt waren die angeschafften KMG spezifisch auf den Lebens- zyklus einer speziellen Komponente angepasst. Da der Lebenszyklus in Abhän- gigkeit von der Produktreihe 5, 10 oder mehr Jahre betragen kann, suchten sie dauerhafte Tastersysteme, die sich nach Ende des Projekts potenziell wie- derverwenden lassen würden. In Zusammenarbeit mit GM und nach Tests an Tooling-Mustern schloss die ZEISS 3D Automation die Entwicklung von Tastersystemen der nächsten Generation ab und brachte 2011 ThermoFit Mit dem SSC ist das Design von Tastersystemen so einfach wie das Spielen mit Bauklötzen. Winkelstücke von ZEISS tragen Teilenummern und sind zur einfachen Dokumentation mit ihren Merkmalen gekennzeichnet. Artikel © Carl Zeiss 3D Automation GmbH34

Übersicht